Team

Teamzusammensetzung

Unser Team besteht zurzeit aus 5 MitarbeiterInnen. Dazu gehören:

  • Leitung
  • Zweitkraft (2 MitarbeiterInnen teilen sich diese Vollzeitstelle)
  • Fachkraft für die Integration von Kindern mit Behinderung
  • BerufspraktikantIn.

 

Weiterhin absolvieren im Laufe eines Jahres PraktikantInnen unterschiedlicher Fachschulen bzw. Fachhochschulen Kurzzeitpraktika (ab 4 Wochen) in unserer Einrichtung.

Unser Dienstplan ist so konzipiert, dass wir den Kindern eine bestmögliche Betreuung bieten. In den Kernzeiten (8:45 bis 13 Uhr) arbeiten in der Regel vier MitarbeiterInnen gemeinsam. Außerdem übernehmen unsere Teilzeitkräfte bei Bedarf die Vertretung für KollegInnen, die im Gruppendienst ausfallen, damit für die Eltern keine zusätzliche Arbeit in Form von pädagogischen Diensten anfällt.

Das Team der Kindertagesstätte Pustekuchen zeichnet sich unter anderem durch hohe personelle Kontinuität und unterschiedliche Berufsabschlüsse aus. Vertreten sind:

  • Erzieherin / Integrative Tanzpädagogin
  • Erzieherin / Diplom-Heilpädagogin
  • Erzieherin
  • Diplom–Sozialpädagoge / Elternkursleiter

Diese Kontinuität und Vielfalt hat dazu beigetragen, dass das pädagogische Konzept aufgrund der gemeinsamen Erfahrungen ständig weiterentwickelt werden konnte.

So sind zwei MitarbeiterInnen seit 1991, dem Arbeitsbeginn am Nienkamp, in der Einrichtung tätig. Die beiden anderen Stellen sind mit ErzieherInnen besetzt, die ebenfalls auf eine langjährige Mitarbeit zurückblicken können.

Als jährlich wechselnde BerufspraktikantInnen haben wir bereits ErzieherInnen, Diplom-SozialpädagogInnen sowie Diplom-HeilpädagogInnen im Anerkennungsjahr begleitet.

Die Zusammenarbeit dieser unterschiedlichen Fachkräfte trägt wesentlich dazu bei, daß eine ganzheitliche Sicht auf das Kind und sein jeweiliges Lebensumfeld entwickelt werden kann.

Teamarbeit

Wir verstehen unsere Arbeit als Gemeinschaftsarbeit, bei der jeder im Team von jedem lernen und Unterstützung erfahren kann. Teamarbeit sehen wir immer als Dialog zwischen gleichberechtigten Partnern an.

Um den täglichen Informationsfluss zu gewährleisten, tragen wir sämtliche Informationen in ein Buch ein. Außerdem führen wir täglich eine Besprechung unserer Tagesplanung durch.

Das Kernstück unserer Teamarbeit bildet die wöchentliche Teamsitzung, die jeden Mittwoch von 16:30 Uhr bis 19:30 Uhr stattfindet. An der Teamsitzung nehmen alle MitarbeiterInnen teil. Die Tagesordnungspunkte werden zu Beginn der Teamsitzung gesammelt. Eine MitarbeiterIn leitet die Teamsitzung und protokolliert die Ergebnisse.

Für uns ist die Teamsitzung notwendig, um Informationen auszutauschen, pädagogische Planungen zu erstellen, zu reflektieren und Entscheidungen gemeinsam zu treffen.

In den Teamsitzungen werden folgende Inhalte behandelt:

  • Reflexion und Planung der pädagogischen Arbeit
    • Gruppensituation
    • Beobachtungen über die Kinder dokumentieren
    • Planung  pädagogischer Angebote, Projekte, Aktivitäten und Feste
    • Vorbereitung und Nachbereitung von Elternabenden und Elterngesprächen
  • Organisatorische Aufgaben
    • Dienstpläne, Urlaub, Schließungstage
    • Termine und Posteingang
    • Einladungen
    • Auswahl neuer Spielmaterialien und Bücher
    • Aufgabenverteilung
  • Sonstiges
    •  Kooperation bei Zeugnissen und Berichten
    • Austausch über Fortbildungen, Arbeitskreise und Fachliteratur
    • Vorstellungsgespräche von PraktikantInnen
    • Supervision

Bei Bedarf laden wir TherapeutInnen, MitarbeiterInnen von der Frühförderstelle, von Erziehungsberatungsstellen oder andere Fachkräfte ins Team ein.

Einmal im Monat nimmt ein Vorstandsmitglied an der Teambesprechung teil, um den Austausch zwischen Team und Vorstand zu gewährleisten.

Fortbildung

Regelmäßig nehmen wir an Fortbildungen, Vorträgen und Arbeitskreisen teil, um die pädagogische Qualität unserer Arbeit zu sichern und weiterzuentwickeln. Über Ergebnisse und neue Anregungen aus diesen Veranstaltungen wird in der Teambesprechung berichtet.

Es gibt Fortbildungen, zu denen wir gesetzlich verpflichtet sind, damit wir immer auf dem aktuellsten Stand sind. Dazu gehören u.a.: Kindeswohlgefährdung, Lebensmittelhygiene, Erste Hilfe und Sicherheit. Des Weiteren besteht die Möglichkeit für jede einzelne MitarbeiterIn, sich fortzubilden in den Themenbereichen, die sie interessieren und die für die Arbeit mit den Kindern relevant sind. Außerdem besuchen wir nach Möglichkeit Fachtage und Fachmessen.

Eine Fachbibliothek ist in der Einrichtung vorhanden, sie wird ständig erweitert und aktualisiert durch Fachzeitschriften und Fachbücher.